Home Impressum
2011
Monat Datum Uhrzeit Thema

Februar
09.02.2011 09.00 – 13.00 Uhr Wie schütze ich als Makler meine akquirierten Objekte? Makler
-
09.02.2011

Wenn ein Objekt akquiriert ist, muss es in der Vermarktungsphase häufig vehement verteidigt werden: Gegen den Verkäufer, der einen anderen Makler einschalten möchte, gegen den Kaufinteressenten, der das Objekt an dritte Personen weitergibt und nicht zuletzt gegen Maklerkonkurrenten, die das akquirierte Objekt für eigene geschäftliche Zwecke nutzen wollen.

Das Seminar gibt wichtige rechtliche Tipps und Praxishinweise, wie man die akquirierten Objekte schützen kann und letztlich einen Provisionserfolg erzielt.

Seminarinhalte:

  • Schutz vor dem Verkäufer: Alleinauftrag, Ausfallprovision und Weiteres.
  • Schutz vor dem Konkurrenten: Erfolgreiche Taktik bei Vorkenntnis, Vorgehen gegen den Konkurrenten, der ohne Auftrag anbietet, Formulare, Checklisten und Arbeitshilfen.
  • Schutz vor Kaufinteressenten: Unerlaubte Weitergabe untersagen, AGB-Regelungen und Praxis, Spezialfall: Überlassung von Objektunterlagen an Hausbaufirmen und Fertighausfirmen.

Anmeldung:
über Immobilienverband Deutschland,
Telefon: 030/89 73 53 64

Ort: Clayallee 84, 14195 Berlin-Dahlem

Referent:
Dr. Klaus F. Hildebrandt, Rechtsanwalt und Notar in Berlin
April
06.04.2011 09.00 – 13.00 Uhr Besonderheiten bei der Vermarktung von Eigentumswohnungen Makler
-
06.04.2011

Die Vermarktung von Eigentumswohnungen stellt das „Brot und Butter Geschäft“ für Makler dar. Gerade bei diesen Objekten ergeben sich aber beim Grundstückskaufvertrag und bei der Abwicklung immer wieder Probleme. Das Seminar dient dazu, solche Probleme bereits im Vorfeld zu erkennen und zu lösen. Eine Fülle von Arbeitsmaterialien, Hinweisen, Checklisten und Merkblättern für Kunden soll zusätzlich die Vermarktung von Eigentumswohnungen - auch an ausländische Erwerber - erleichtern.

Seminarinhalte:

  • Unentbehrliche Grundlagen: Grundbucheinsicht,Teilungserklärung nebst sämtlicher Änderungen,Beschlüsse, wie komme ich an vollständige Unterlagen?
  • Vom Umgang mit Verwaltern (Informationen im Vorfeld der Beurkundung, Verwalterzustimmung und Verwalternachweis nach Beurkundung)
  • Erläuterter Wohnungseigentums-Kaufvertrag auch in Englisch und skandinavischen Sprachen auf CD-Rom zur Weiterbearbeitung.
  • Typische Haftungsfallen für Makler bei Eigentumswohnungen (Baurecht, Sozialbindung, etc.)
  • Erfolgreiche Tätigkeit bei Vorkaufsrecht des Mieters
  • Sinnvolle Änderungen vor Vermarktung (Neuaufteilung ohne Änderung der Teilungserklärung, Neuzuweisung von Sondernutzungsrechten)

Anmeldung:
über Immobilienverband Deutschland,
Telefon: 030/89 73 53 64

Ort: Clayallee 84, 14195 Berlin-Dahlem

Referent:
Dr. Klaus F. Hildebrandt, Rechtsanwalt und Notar in Berlin
Juni
15.06.2011 09.00 – 13.00 Uhr Wie binde ich Verkäufer und Käufer? Makler
-
15.06.2011

Reine Absichtserklärungen bringen bei Grundstückskaufverträgen in der Praxis keinen Nutzen: Die Bindung tritt erst mit notarieller Beurkundung ein. Das Seminar beschäftigt sich mit der Frage, wie man dennoch bereits im Vorfeld des „richtigen“ Kaufvertrages Verkäufer und Käufer an ihren Absichtserklärungen festhalten und den Abschluss des Grundstückskaufvertrages und damit die Provisionszahlung sichern kann.

Seminarinhalte

  • Reservierungsvereinbarung mit dem Käufer, was geht, was geht nicht? (neues Formular mit Erläuterungen auf CD-Rom, sofort verwendbar für die Praxis)
  • Alleinauftrag und seine Varianten, welche Bindungen des Verkäufers sind wirksam?/ Checkliste/ Flucht in die Individualvereinbarung
  • Die Verkäufer-Ausfallprovision, Sicherung vor dem Zusammenwirken von Verkäufer und Käufer zu Lasten des Maklers
  • Die notariellen Lösungen: Bindendes notarielles Angebot/der Trick der vollmachtlosen Vertretung/ Optionsvertrag als moderne Form

Anmeldung:
über Immobilienverband Deutschland,
Telefon: 030/89 73 53 64

Ort: Clayallee 84, 14195 Berlin-Dahlem

Referent:
Dr. Klaus F. Hildebrandt, Rechtsanwalt und Notar in Berlin